ANMELDUNG / registration

Rückhaltesysteme für Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen
Rückhaltesysteme für Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen
Rückhaltesysteme für Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen

Level 2 Online-Schulung: Rückhaltesysteme für Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen

30.4.202412:00 CEST4 Std.
Die Rückhaltung von Leckagen ist ein zentraler Bestandteil des Sicherheitskonzeptes (sekundäre Barriere) für Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen.

Inhalte:
1. Anforderungen an den Planer von Rückhaltekonzepten
- Wer ist Planer?
- Anforderungen an die Qualifikation, Unterschied Fachkunde und Sachkunde
- Können Fachbetriebe nach WHG Anlagen Planen?
- Wie weist der Planer die Qualifizierung gegenüber dem Auftraggeber nach?
2. Grundsatzanforderungen an Rückhaltekonzepte nach WHG, AwSV und technischen Regeln
- Welche Grundsatzanforderungen nach WHG und AwSV sind einzuhalten
- Was fordert die neue TRwS 779 (Allgemeines) bezüglich der Größe und der materiellen Anforderungen
- Auswahl von Abdichtungsvarianten nach TRwS 786 (Dichtflächen)
- Instandsetzung von Dichtflächen
- Berechnung des Rückhaltevolumens nach TRwS 785
- Anforderungen an unterirdische Entwässerungssysteme
3. Beispiel
- Instandsetzung einer Dichtfläche eines Fass- und Gebindelagers
- Planungsfehler beim Bau eine Abwasserbehandlungsanlage zur Rückhaltung


Referent: Dipl.-Ing. Michael Neukert - Ingenieurbüro UAP
Moderation: Martin Hundt - HUCKAUF INGENIEURE GmbH
Beginn: 12 Uhr
Dauer: 4 Std.
Kosten: € 375,-/Teilnehmer (netto)
Hinweis: Für diese Schulung gibt es keine Level 1 Schulung.

Die Anmeldung ist verbindlich. Die Teilnahme kann bis zwei Wochen vor der Veranstaltung kostenfrei storniert werden. Die Rechnungsstellung erfolgt zwei Wochen vor der Veranstaltung und ist sofort fällig. Jeder Teilnehmer erhält im Nachgang eine Teilnahmebescheinigung.

Tätigkeitsschwerpunkte des Referenten Dipl.-Ing. Michael Neukert, Sachverständiger AwSV und BetrSichV:
- Entwicklung und Prüfung von Sicherheitskonzepten für LAU-, HBV- und Rohrleitungsanlagen (z. B. Chemieanlagen, Kraftwerke, Tankstellen, Heizöltankanlagen)
- Ausbildung von Planern für Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen
- Ausbildung und Prüfung von Fachbetrieben nach WHG
- zahlreiche Veröffentlichungen zum Thema Anlagensicherheit

Nach oben scrollen

Termin vereinbaren