ANMELDUNG ZUM WEB-SEMINAR

Level 2 Online-Schulung: Zerstörungsfreie Prüfungen in Prozessanlagen - Was ist zu beachten?

19/6/202312:00 CEST4 Std.
Agenda:
- Was wird von Zerstörungsfreien Prüfungen (ZfP) erwartet?
- Leistungsfähigkeit zerstörungsfreier Prüfverfahren/Prüftechniken
- Kriterien zur Auswahl von Prüfverfahren/Prüftechniken. Wer wählt aus?
- Ausbildung/Qualifizierung/Zertifizierung von Prüfpersonal nach DIN EN ISO 9712
- Woran erkenne ich, ob ein Zertifikat gültig ist?
- Wann muss ein Prüfverfahren bzw. eine zerstörungsfreie Prüftechnik qualifiziert werden?
- ZfP im Rahmen der Druckgeräterichtlinie bei Herstellung/Reparatur
- Prüffolgeplan bzw. Fertigungs- oder Qualitätsplan
- ZfP an unbefeuerten Druckbehältern nach DIN EN 13445-5
- ZfP an metallischen industriellen Rohrleitungen nach DIN EN 13480-5
- ZfP im Rahmen Wiederkehrender Prüfungen nach BetrSichV
- Prüfkonzept für ZfPn als Ersatz von Innenbesichtigungen und von Festigkeitsprüfungen
- Aufgaben von Betreiber, ZÜS und ZfP-Fachstelle
- Inhalte der TRBS 2141-2
- Praxisbeispiele

Referent: Dr. -Ing. Andreas Hecht
Beginn: 12 Uhr
Dauer: 4 Std.
Kosten: € 375,- zzgl. MwSt.
(Für diese Schulung gibt es keine Level 1 Schulung)

Die Anmeldung ist verbindlich. Die Teilnahme kann bis 2 Wochen vor der Veranstaltung kostenfrei storniert werden.
Rechnungsstellung erfolgt 2 Wochen vor der Veranstaltung. Jeder Teilnehmer erhält im Nachgang eine Teilnahmebescheinigung.

Dr. Hecht hat nach seinem Studium der Werkstoffwissenschaften an der TU-Berlin mit Spezialisierung in der Werkstoffprüfung 8 Jahre in der BAM in Berlin als Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Fachgruppe "Zerstörungsfreie Prüfung" mitgewirkt.
Er war 26 Jahre in der BASF in Ludwigshafen tätig, davon 20 Jahre als Leiter des Fachgebietes "Zerstörungsfreie Prüfung" (Qualifikation in der Stufe-3 nach DIN EN ISO 9712 in den Verfahren UT, RT, PT, MT, VT und LT). Nebenher war er als Lehrer in der Ingenieurausbildung bei der DGZfP tätig. Er hat außerdem in unterschiedlichen Fachausschüssen der DGZfP und in unterschiedlichen DIN/CEN-Normungsgremien und -Arbeitsgruppen mitgewirkt; insbesondere bei der Ausarbeitung der Normen EN 13445-5 und EN 13480-5.